Bioethanol

Als Bioethanol wird der Brennstoff bezeichnet, welcher aus Ethanol ausschließlich aus biologisch abbaubaren Materialien hergestellt und gewonnen wird.

Zum Einsatz kommen stärkehaltige Rohstoffe wie Kartoffeln, Getreide, Mais oder auch Zuckerrüben. Diese Rohstoffe werden durch ein Verfahren zu Alkohol gegoren und anschließend zu einem hochprozentigen Alkohol destilliert. Der Alkoholgehalt beträgt zwischen 96 und 99,9%.

Bioethanol brenner werden als Dekokamine bezeichnet und findet seit einigen Jahren immer mehr Anhänger.

Ein Bioethanolbrenner kann die gleichen Effekte erzielen wie ein Kamin. Ein offenes Feuer tut der Seele gut und wärmt den Körper.

Der Dekokamin stellt jedoch keine Vollwertige Heizung dar.

Die Formen und Ausführungen sind in einem breiten Angebot verfügbar wobei die Entscheidung manchmal nicht ganz leicht ausfällt.

Der Bioethanolbrenner kann als Wandkamin an der Wand montiert werden oder in der Wand als Kaminkassette eingesetzt werden.

Dann gibt es Standkamine die frei im Raum stehen können.

Wichtige Hinweise:

  • Der Bioethanolbrenner sollte immer entleert werden, da sich sonst die Gase ansammeln und/oder entweichen können.
  • Die offenen Flammen sollten nie unbeaufsichtigt brennen
  • Außerhalb der Reichweite von Kindern und Tieren halten
  • Beim Befüllen muss die Brennkammer völlig erkaltet sein

Positive Eigenschaften:

  • Umweltfreundliche Verbrennung
  • Einfache Montage
  • Konstante Flamme- und Farbenspiel
  • Geruchsneutral sowie Rauch- und Rußfrei
logo-edited
LOGO
Camina-Logo