LAMINAT – WAS IST DAS EIGENTLICH GENAU?

Optisch wie haptisch ist hochwertiges Laminat heute kaum noch von Echtholzböden zu unterscheiden. Im Gegensatz zu Parkett, besteht Laminat allerdings nicht aus Vollholz, sondern aus einer Holzwerkstoff-Trägerplatte und einer Dekorschicht. Laminat gibt es in verschiedenen Breiten und Längen. Sehr beliebt sind die großen Formate mit umlaufender V-Fuge und Synchronprägung, da sie einer echten Landhausdiele so nah kommen wie nie zuvor. Synchronprägungen, die exakt entlang der farblichen Maserung verlaufen, machen den Eindruck von Echtholz perfekt. Guter Laminatboden ist zudem strapazierfähig, lichtbeständig, pflegeleicht und emissionsarm.

Ein großer Vorteil von Laminatböden neben den günstigeren Preisen gegenüber Parkett ist, dass Sie die Paneele ganz einfach selbst verlegen können. Die Clic-Technik mit Nut und Feder macht es Ihnen denkbar leicht, in Ihren Räumen schnell Laminat zu verlegen.

Die Vorteile des Laminats:
  • preisgünstige Alternative zu Holz
  • leimlose Klickverbindung ohne Fugenbildung
  • Fußbodenheizung geeignet bei entsprechender Trittschalldämmung
  • hoher Abrieb und Kratzfestigkeit
  • hohe Chemikalienbeständigkeit
  • hohe Farbechtheit UV-Licht beständig
  • Flecken Unempfindlichkeit
  • sehr hohe Druckbeständigkeit keine Eindrücke bei Stöckelschuhe, Möbelfüssen
  • pflegeleichtigkeit (nur nebelfeucht aufwischen, ohne zusätzlichen Pflegeaufwand)

Die Nachteile des Laminats

  • nur bedingte Eignung für Feuchträume
  • höhere Trittgeräusche – nur dickere Laminatvarianten und eine optimale Trittschalldämmung verbessern diesen Nachteil erheblich !
  • notwendiger Einbau von Dehnungsprofilen
  • begrenzte Reparaturmöglichkeit

Welche Möglichkeiten und Technologien bei Laminat heutzutage noch möglich sind, erfahren sie auf den Webseiten unseren HausMarken: Krontoex oder Berry Alloc.