Gaskamin

  • gaskamin_mascheroni
  • gasanlage_individuell
  • gaskamin_487

Gaskamin Flammen-Romantik und Wärme auf Knopfdruck: Gaskamine mit speziellen Heizeinsätzen sind ideale Life-Style-Geräte.

Man unterscheidet zwischen geschlossen und offenen Gaskaminen : Eine Gas-Feuerstelle ist ein Feuererlebnis auf Knopfdruck.

Wenn Sie Komfort und Bequemlichkeit schätzen, werden sie mit einem Gaskamin sehr zufrieden sein. Sie brauchen sich nicht um Brennholz zu kümmern, es zu lagern. Es entfällt die ständige Reinigung der Feuerstelle. Dabei ist das Feuererlebnis sehr groß und die meisten Kunden können das entstehende Flammenbild kaum von einem Holzfeuer unterscheiden.

Unsere Gaskamine (ob offen oder geschlossen) werden wie die Holzkamine ganz individuell für Sie geplant.

Offene Gaskamine lassen sich auch problemlos in Passiv oder Niedrigenergiehäuser mit Hilfe von dicht schließenden Zu und Abgasklappen realisieren.

Der offene Gaskamin - auch dekoratives Gasfeuer genannt- bietet durch den Verzicht auf eine Glasscheibe vor dem Brennraum eine ganz besonders authentische Optik.

Gasflammen, die dank speziell dosierter Sauerstoffzufuhr gleiche charakteristische Farbe haben, wie beim Holzabbrand, züngeln an hitzebeständigen Holzscheitimitaten oder bilden ein "Linienfeuer" über einen Kiesbett.

Diese Geräte können auch in Niedrigenergie Häusern mit geregelter Wohnraumbelüftung problemlos betrieben werden.

Geschlossene Gaskamine erreichen mit rund 75 Prozent Wirkungsgrad ähnlich effektive Heizwerte wie Holzkamine.

Die Gaszufuhr bei einem Gaskamin startet auf Knopfdruck am Gerät, fast alle Modelle sind mit einer Fernbedienung regelbar.

Die Gasflamme ist nach der Zündung zunächst leicht blau, nimmt aber binnen weniger Minuten durch die fein abgestimmte Dosierung der Sauerstoffzufuhr die gleiche charakteristisch gelbe Farbe wie bei einem Holzbrand an.

Optimal einsetzbar ist der geschlossene Gaskamin auch im Niedrigenergiehaus. Mit einem konzentrischen Edelstahl-Rohrsystem ist es möglich Verbrennungsluftzufuhr und Rauchgasableitung gleichermaßen zu steuern.