Hypokausten

Dieses System stammt aus der römischen Antike und wurde zuerst nur in Thermen, später dann generell in römischen Häuser eingesetzt. Heute versteht man darunter noch immer dasselbe Prinzip.

Der Heizeinsatz erwärmt die in einem doppelschaligen geschlossenen System zirkulierende Luft, diese erwärmt wiederum die äußere Schamotteverkleidung und diese gibt dann gesunde Strahlungswärme über Stunden an den Raum ab. Durch den Einsatz von Schamotte als Außenhülle, entsteht eine ideale Speicherung der Wärme. Je nach Größe des Ofens von bis zu 4-8 Stunden.Dieses ruhige Wärmeklima (keine Luftzirkulatikon im Raum) wird als sehr angenehm empfunden. Es trocknet weder die Raumluft aus und macht sie sauerstoffarm, noch wirbelt es Staub auf.

Dieses System ist nicht nur hervorragend für Allergiker oder Asthmatiker, sondern ist auch die perfekte Lösung für Niedrigenergie- und Passivhäuser.